Camu Camu Schnitten - der extra Vitamin-C-Kick

Zitronen sind für ihren hohen Vitamin-C-Gehalt bekannt. Auch die Acerola-Frucht oder Kiwis stehen dem in nichts nach. Camu Camu Früchte setzen dem Ganzen hingegen die erfrischende Krone auf. Sie sind das Tüpfelchen auf dem i, wenn es um gesunden Frucht-Genuss geht: Satte 2.000 Milligramm Vitamin C sind in 100 Gramm Camu Camu enthalten. Noch gilt das Myrtengewächs aus dem Amazonasgebiet hierzulande als ein Geheimtipp. In ihrer ursprünglichen Heimat Peru wird es hingegen längst als Superfood geschätzt. Warum es sich in jedem Fall lohnt, jetzt mehr über die Camu Camu Frucht zu erfahren und die leckeren Camu Camu Schnitten zu testen, erfährst Du in diesem Beitrag.

Camu Camu Schnitten mit Kurkuma - diese Zutaten brauchst du dafür:

  • zwei Teelöffel Camu Camu Pulver
  • eine frische, mittelgroße Orange
  • eine reife Zitrone, mittelgroß
  • 250 Gramm Kokosraspeln
  • zwei Teelöffel Kurkuma Pulver
  • zwei Teelöffel Kokosnussöl
  • ein Teelöffel Bio Yakon Pulver
  • ein Teelöffel Vanillepulver
  • geraspelte Schale einer Bio-Zitrone oder Orange (bei Bedarf)
  • flache Schale
  • Backpapier

Die Zubereitung

Zuerst filetierst du das Obst und gibst dann die Stückchen in einen Mixer. Es folgen die übrigen Ingredienzen. Stelle den Mixer auf die höchste Stufe, damit alles fein püriert und zu einer homogenen Masse wird. Du magst es gerne besonders frisch und spritzig? Dann kannst du die Schale einer Bio-Zitrone oder Orange raspeln und der Mischung beimengen. Fülle dann die fertige Masse in die mit Backpapier ausgelegte Schale und verstreiche sie gleichmäßig. Lehne dich anschließend entspannt zurück, denn jetzt braucht es etwa drei bis vier Stunden, bis ein fester Teig daraus geworden ist.

Nach der Wartezeit kannst du die Köstlichkeit in etwa fünf Zentimeter lange Quadrate schneiden. Für Kurkuma-Fans empfiehlt es sich, die Camu Camu Schnitten mit etwas goldener Milch zu servieren. Dafür gibst du einen Teelöffel frisches Kurkuma Pulver in ein Glas warme Milch und süßt das Ganze gegebenenfalls mit etwas Ahornsirup nach. Lass dir die Camu Camu Schnitten schmecken – und genieße die Kurkuma Milk dazu!

Camu Camu Schnitten - lecker und gesund

Die Camu Camu Frucht soll, alten Überlieferungen zufolge helfen, oxidativen Stress zu mildern. Dadurch ist es möglich, der Entstehung unterschiedlichster, stressbedingter Krankheiten vorzubeugen. Auch die entzündungshemmenden Eigenschaften der Camu Camu Frucht sind weithin bekannt.

Angesichts von Stress und Hektik im privaten oder beruflichen Alltag geben die steigenden Krankheitszahlen zu denken. Das Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden oder an Herz-Kreislauf-Problemen zu erkranken, ist in unserem Kulturkreis vergleichsweise hoch. Magengeschwüre, Depressionen, Erschöpfungszustände sind weitere Folgeerscheinungen eines stresserfüllten Lebens. Dank der im Camu Camu Pulver enthaltenen Antioxidantien ist es möglich, freie Radikale, die so genannten Oxidantien, abzuwehren. Dadurch kann das individuelle Stressempfinden reduziert werden. Außerdem wird die Zellstruktur gestärkt, sodass Toxine, UV-Strahlung und andere schädigende Einflüsse von außen kaum noch einen Schaden anrichten können. Antioxidantien sind demnach nicht nur die idealen Helferlein, wenn es darum geht, sich vor Stress zu schützen und den Alltag gelassener zu meistern. Auch der Anti-Aging-Effekt hat es in sich.

Das Anti-Aging-Mittel aus der Natur - Camu Camu Schnitten

Schon lange verwenden die Menschen im Amazonasgebiet Camu Camu-Beeren, um die Haut zu schützen und das Haar zu pflegen. Aktuelle wissenschaftliche Studien belegen, dass die antioxidative Wirkung die Zerstörung von Zellmembranen verhindern und die Kollagen-Produktion ankurbelt. Die Folgen des Älterwerdens treten demnach verzögert auf. Du kannst demnach einer vorzeitigen Hautalterung entgegenwirken, indem du Camu Camu Beeren oder Pulver in deinen täglichen Ernährungsplan integrierst.

Haut und Haar werden von innen heraus gekräftigt

Die Haut kann praller, fester und straffer werden. Das Haar wird durch die Antioxidantien ebenfalls geglättet und fühlt sich toll an. Tatsächlich ist der antioxidative Effekt unter den Naturvölkern des Amazonas‘ schon seit Jahrhunderten bekannt. Jetzt haben Forscher einer brasilianischen Universität herausgefunden, dass Camu Camu sogar das Körperfett verringern lassen kann. Überdies belegen entsprechende Tests, dass sich der Glukose- und Cholesterinspiegel im Blut nach dem regelmäßigen Verzehr des natürlichen Superfoods deutlich reduziert hatte. Ebenso wie das Fettgewebe. So wird vermutet, dass Camu Camu Schnitten eine sehr vielversprechende Unterstützung beim Abnehmen sein können.

Fazit

Camu Camu Schnitten selbst herzustellen, ist ein Kinderspiel. Sie schmecken einfach köstlich. Da liegt es doch nahe, sie in den täglichen Speiseplan einzubauen. Essen, das schön und gesund macht – ist das nicht ausgesprochen verführerisch? Wann wirst du deine Camu Camu Schnitten in Eigenregie herstellen? Probiere es einfach mal aus. Guten Appetit!

Hinterlasse einen Kommentar